neurobilErgotherapie setzt hier an, wenn neurologische Verbindungen nicht mehr arbeiten.

Nach einem Schlaganfall muss vieles neu erlernt werden. Ihr bisheriges Leben kann durch die Diagnosestellung Querschnittslähmung stark verändert werden. Wir helfen hier vorhandene Möglichkeiten zu stabilisieren, Lebensziele neu zu orientieren und Fähigkeiten zu verbessern.

Mit Ergotherapie zurück ins Leben:

Auch bei neurologischen Störungen besteht erfahrungsgemäß fast immer die Chance verloren gegangene Fähigkeiten wieder zu erlangen. Selbständigkeit im Alltag, sei es nun alleine zu essen, zu schreiben, zu gehen, sich selbst anziehen, können plötzlich unmöglich erscheinen. Ergotherapie setzt hier an, um motorische und geistige Fertigkeiten neu zu erlernen.Wenn sich das Leben schlagartig ändert hilft Ergotherapie neue Schritte zu gehen.
Nach der Diagnosestellung Morbus Parkinson oder nach einem Unfall, der eine Querschnittslähmung nach sich zieht, sieht man sein Leben schnell aus einer anderen Perspektive. Wir setzen hier mit motorischen Übungen und dem Erlernen neuer Bewegungsmustern an.

Diagnosen hier sind zum Beispiel:

  • Schlaganfall
  • Schädel- Hirn- Verletzungen
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Rückenmarksverletzungen (z.B. Querschnittslähmung)
  • Polyneuropathie

Arbeitsweisen kurz und kompakt:

  • Training der motorischen und sensorischen Fähigkeiten (Sensibilität, Grob- und Feinmotorik, Koordination von Bewegungsabläufen)
  • Training der Wahrnehmung  und der Orientierung
  • Hirnleistungstraining
  • Training der Selbständigkeit im Alltag (An- und Auskleiden, Einsetzen von Hilfsmitteln bei der Zubereitung und der Einnahme von Mahlzeiten, Freizeitaktivitäten)
  • Therapie nach Bobath, Perfetti, CIMT und FOTT